Batteriesicherheit

Batterie-Sicherheitscampus Deutschland:
Damit die Energiewende gelingen kann

Im Zeitalter der Elektromobilität und Energiewende stehen Batteriesysteme im Fokus des Geschehens. In der Presse ist häufig von Reichweitenoptimierung oder Glättung von Energiespitzen die Rede. Doch welche Rolle spielt das Thema Sicherheit in diesem Kontext? Wie verhält sich zum Beispiel die Batterie bei Schnellladevorgängen mit hoher Leistung und welche Sicherheitsanforderungen sind an Hochleistungsbatteriesysteme zu stellen? Diesen Herausforderungen stellt sich der Batterie-Sicherheitscampus Deutschland in Goslar und setzt mit einer Reihe von hochkarätigen Einrichtungen und exzellenten Köpfen Maßstäbe für Deutschland.

Das Herzstück auf dem Campus ist das von der TU Clausthal mit dem Energie-Forschungszentrum Niedersachsen und dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut betriebene „Batterie- und Sensoriktestzentrum“. Hier wird unter anderem auf 1.800m² das Verhalten von Hochleistungsenergiespeichern in Grenzsituationen untersucht. Deutschlandweit ist das Zentrum eine einmalige Einrichtung, deren Forschungsinfrastruktur im Wesentlichen aus EU-Fördermitteln und weiteren Mitteln des Landes Niedersachsen finanziert wurde.

Mehr zu Campus und den angebotenen Leistungen erfahren Sie hier.


Sprechen Sie uns an!

Dr. Jörg Aßmann

Geschäftsführer

E-Mail joerg.assmann(at)wirego.de
Telefon 05321 / 76 700
Telefax 05321 / 76 99 705

Zurück